Oracle hebt Gewinnschätzungen an

Dienstag, 16. Dezember 2003 09:05

Der US-Datenbankhersteller Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) kann im vergangenen Novemberquartal die Erwartungen der Analysten übertreffen. Gleichzeitig hebt das Unternehmen seine Gewinnprognosen für das anstehende dritte Fiskalquartal leicht an.

So berichtet Oracle für das vergangene zweite Fiskalquartal 2004 von einem Umsatzzuwachs von 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei der Datenbankspezialist 2,49 Mrd. US-Dollar umsetzen konnte. Das Geschäft mit neuen Softwarelizenzen kletterte um 13 Prozent auf 849 Mio. Dollar. Insgesamt konnte Oracle im vergangenen Quartal einen Nettogewinn von 617 Mio. US-Dollar oder 12 US-Cent je Aktie einfahren, nach einem Plus von 535 Mio. Dollar im Jahr zuvor.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...