Oracle: Gewinn steigt um 18 Prozent - Geschäft mit neuen Softwarelizenzen legt zu

Mittwoch, 21. März 2012 09:41
Oracle

REDWOOD SHORES (IT-Times) - Der US-Software- und Datenbankhersteller Oracle hat seinen Gewinn im vergangenen dritten Fiskalquartal 2012 deutlich steigern können, nachdem das Geschäft mit neuen Softwarelizenzen kräftig anzog.

Für das vergangene Februarquartal meldete Oracle (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460) einen Umsatzanstieg um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 9,1 Mrd. US-Dollar. Dabei strich Oracle einen Gewinn von 2,5 Mrd. Dollar oder 49 US-Cent je Aktie ein, ein Zuwachs von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Oracle einen Nettogewinn von 62 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld nur mit einem Nettogewinn von 56 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...