Oracle bleibt auf Einkaufstour - Übernahme von Secerno

Donnerstag, 20. Mai 2010 15:05
Secerno_logo.gif

REDWOOD SHORES (IT-Times) - Der US-Datenbank- und Softwarehersteller Oracle (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460) kauft weiter ein und schluckt den englischen Datenbank- und Firewall-Spezialisten Secerno. Über finanzielle Details des Zukaufs wurde zunächst nichts bekannt.

Die in Oxford/England ansässige Secerno hat sich auf die Entwicklung von Sicherheits- und Firewall-Lösungen für Oracle- und Nicht-Oracle-Datenbanken konzentriert. Mit den von Secerno angebotenen Lösungen sollen unautorisierte und ungewöhnliche Aktivitäten innerhalb von Datenbanken in Echtzeit erkannt und unterbunden werden.

Mit der Übernahme will Oracle insbesondere sein bestehendes Sicherheitsangebot im Bereich Datenbanken weiter ausbauen. Hier ist das Unternehmen bereits mit seinen Lösungen Oracle Advanced Security, Oracle Database Vault und Oracle Audit Vault am Start. Secerno CEO Steve Hurn war zwischen 1994 und 2000 bereits für Oracle tätig.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...