OpenTV rutscht in die Verlustzone

Freitag, 16. März 2007 00:00

SAN FRANCISCO - Der interaktive TV-Softwareanbieter OpenTV Corp (Nasdaq: OPTV<OPTV.NAS>, WKN: 929404<OTVA.FSE>) muss trotz gestiegener Umsätze für das vergangene vierte Quartal 2006 einen Verlust ausweisen.

Demnach zogen die Quartalserlöse um elf Prozent auf 26,7 Mio. US-Dollar an, nach Einnahmen von 24,2 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei entstand zunächst ein Minus von 3,4 Mio. Dollar oder drei US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 2,9 Mio. Dollar oder zwei US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Allerdings konnte OpenTV im Jahr vorher noch einen Einmalertrag in Höhe von 3,1 Mio. Dollar aus dem Verkauf von Beteiligungen verbuchen.

Mit den vorgelegten Zahlen blieb OpenTV auch hinter den Erwartungen der Analysten zurück, welche zunächst zwar nur mit Einnahmen von 25,7 Mio. Dollar, aber auch nur mit einem Nettoverlust von einem US-Cent je Aktie kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...