OpenLimit: Doch kein positives EBIT in 2012

Donnerstag, 23. August 2012 09:39
Renesas Electronics Logo

BAAR (IT-Times) - Das schweizerische Softwarehaus OpenLimit hat am heutigen Donnerstag die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr des laufenden Jahres Bekannt gegeben. Während der Umsatz gesteigert werden konnte, erreichte das Unternehmen wieder nicht die Gewinnzone.

So konnte der Anbieter zertifizierter Software für elektronische Signaturen und Identitäten, die OpenLimit Holding AG (WKN: A0F5UQ), den Umsatz im ersten Halbjahr 2012 um 17 Prozent auf 2,06 Mio. Euro verbessern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg zwar um 83 Prozent, blieb jedoch mit minus 0,12 Mio. Euro weiter im roten Bereich. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte einen Wert von minus 1,28 Mio. Euro, nach minus 1,69 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2011. Damit stand am Ende des ersten Halbjahres 2012 ein Nettoergebnis von minus 1,39 Mio. Euro in den Büchern (Vorjahr: minus 1,91 Mio. Euro), was einem Ergebnis pro Aktie von minus 0,07 Euro entspricht (Vorjahr: minus 0,12 Euro). Der Cash-Flow aus operativer Tätigkeit verbesserte sich entgegen der Ergebnisentwicklung und notierte mit 3,52 Mio. Euro, nach minus 0,86 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum im positiven Bereich. Eine differenzierte Darstellung der Geschäftszahlen im zweiten Quartal sowie eine Aufschlüsselung des Umsatzes nach Segmenten veröffentlichte das Unternehmen unterdessen nicht.

Meldung gespeichert unter: Openlimit Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...