Online-Spiele: Rudert Chinas Regierung zurück?

Mittwoch, 22. März 2006 00:00

PEKING - Die chinesische Regierung überdenkt derzeit ihre Haltung bezüglich der Regulierung von Online-Rollenspielen. Die Financial Times berichtet, dass massive Proteste von Spielern zu diesem Schritt geführt hätten.

Vor sieben Monaten hatte die chinesische Regierung angekündigt, das Konsumverhalten der Teilnehmer von Online-Rollenspielen ändern zu wollen. Hierzu entwickelte man ein System, das bis jetzt nur einen Testlauf absolviert hat. Mit fortschreitender Dauer der Online-Spiele sollen die Nutzer immer weniger der wichtigen Erfahrungspunkte sammeln können. Ab einem gewissen Zeitraum werden gar keine Punkte mehr verteilt, was das Spielprinzip in großen Teilen konterkariert. Auch die technische Umsetzung des Vorhabens scheint schwierig. Zudem sollen sich die Spieler ab Juni mit ihrer vollständigen Identität registrieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...