Online-Banking kommt in den USA nicht in Fahrt

Mittwoch, 12. September 2001 11:32

Nach einer Studie des US-Branchendienst eMarketer mit dem Titel "US eBanking Report" nutzen weniger als 10 Prozent der US-Bankkunden Online-Banking Angebote. Bis zum Jahr 2004 soll die Zahl auf 15 Prozent wachsen, so der Report weiter. Zum Vergleich: nach Angaben des Bundesverband Deutscher Banken (BDB) erledigen in Deutschland bereits jetzt 20 Prozent der Gesamtbevölkerung ihre Bankgeschäfte über das Internet.

Der eBanking-Report kommt zu dem Ergebnis, dass 69 bis 78 Prozent der Bankkunden in den USA die Bankfilialen in diesem Jahr genauso oft oder öfter nutzen als im Vorjahr. Die Kundschaft akzeptiert den Service der Banken über das Internet nur als Zusatzangebot, drei von vier Bankkunden wünschen sich unterschiedliche Zugangswege zu ihrer Hausbank. (huy)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...