Ohne Spoerr - quo vadis, freenet?

Dienstag, 23. Dezember 2008 09:47
freenet Unternehmenslogo

BÜDELSDORF - Die freenet AG (WKN: A0EAMM) muss künftig ohne den Vorstandsvorsitzenden Eckehard Spoerr auskommen. Wie heute mitgeteilt wurde, wolle Spoerr das Unternehmen im Januar 2009 auf eigenen Wunsch hin verlassen. 

Spoerr gehörte zu den bekanntesten Figuren auf den deutschen Telekommunikations- und Internetmarkt. In seiner knapp zehnjährigen Tätigkeit für freenet war der jetzige Vorstandsvorsitzende längst nicht immer unumstritten. Noch im Juni dieses Jahres rechnete Spoerr mit einer möglichen Abwahl aus dem Vorstand, nach einer kurzen Erholung erfolgte dann am 5. Dezember 2008 der Vertrauensentzug für Spoerr durch den Betriebsrat. Ob Spoerrs Rücktritt auch eine Konsequenz aus diesen Querelen ist, kann nur vermutet werden. Laut freenet erfolgte der Rücktritt auf eigenen Wunsch hin, der Aufsichtsrat stimmte der Aufhebung des Dienstvertrages von Spoerr gestern jedenfalls zu. 

Das letzte Jahr von Spoerrs Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender ist auf jeden Fall als turbulent zu bezeichnen. Erst wiedersetzte sich freenet erfolgreich einem Aufspaltungsversuch der Aktionäre United Internet und Drillisch. Diese wollten das Unternehmen in eine Internet- sowie eine Mobiltelefonsparte trennen, auch eine Übernahme der dann entstandenen Bereiche war geplant. Spoerr steuerte dagegen, zwei Versuche von Drillisch und United Internet, Spoerr als Vorstandsvorsitzenden zu kippen, scheiterten allerdings. 

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...