Ohne Lizenz keine vernetzten TV-Services in China

Dienstag, 3. Januar 2012 12:40
Youku Tudou

PEKING (IT-Times) - Die chinesische Regierung hat ein Gesetz erlassen, demzufolge ausschließlich die sieben lizenzierten Anbieter von vernetzten TV-Services Videoinhalte im Internet zeigen dürfen.

Damit zerschlägt die Regierung Kooperationen zwischen Anbietern von Videowebsites und den Anbietern von Smart TV, vernetztem TV oder sogenannten Set-Top-Boxes (STB). Um das Gesetz zu realisieren, ist es den sieben Lizenznehmern erlaubt, Geräte zu verteilen, die ausschließlich ihre eigenen Plattformen unterstützen, berichtet der Branchendienst DigiTimes. Soll eine Videowebsite, Smart-TV, vernetztes TV oder STB in Zukunft noch erreichbar sein, muss dessen Anbieter entsprechende Verträge mit einem der lizenzierten Unternehmen abschließen. Das könnte auch Unternehmen wie die Onlinevideoplattformen Youku Inc. (WKN:A1CWAY) und Tudou Holdings Limited betreffen.

Meldung gespeichert unter: Youku Tudou

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...