nVidia und Avitas wollen mit intelligenten Drohnen Serviceinspektionen verbessern

Künstliche Intelligenz (KI) soll bei Inspektionen von Industrieanlagen helfen

Freitag, 8. September 2017 09:51

SANTA CLARA (IT-Times) - Der Grafikchip-Hersteller und KI-Spezialist nVidia hat eine Partnerschaft mit Avitas Systems geschlossen, um künstliche Intelligenz (KI) in Drohnen und Analysesysteme zu bringen.

nVidia DGX1 Supercomputer

Dadurch sollen intelligente Drohnen und Software künftig in der Lage sein, fällige Reparaturarbeiten in Schwerindustrien wie der Ölindustrie (Pipelines etc.) frühzeitig zu entdecken.

Der Deal zwischen nVidia und Avitas bringt de facto nVidias DGX-1 und DGX Station AI Computer mit den Inspektionssystemen von Avitas zusammen.

Avitas Systems ging aus dem Investmentarm von GE Venture hervor, der zu General Electric (GE) gehört. Avitas arbeitet bereits seit einem Jahr an AI-Software und optimiert Systeme wie Roboter und Drohnen, wodurch diese rund um Industrieanlagen herumfliegen und diese inspizieren können. Die entsprechenden Videos sollen automatisch aufgezeichnet werden.

AI-Computer sollen anschließend die aufgezeichneten  Videos automatisch analysieren und entsprechende Defekte und andere Probleme frühzeitig aufdecken, wie es heißt.

Intelligente Drohnen sollen Gutachter und andere Prüfer bei ihrer Arbeit unterstützen und gleichzeitig dazu führen, dass potenziell gefährliche Arbeiten künftig von Drohnen durchgeführt werden.

Meldung gespeichert unter: Künstliche Intelligenz (KI, Artificial Intelligence=AI)

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...