nVidia stellt steigende Gewinnmargen in Aussicht

Donnerstag, 8. April 2010 10:14
Nvidia Unternehmenslogo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der kalifornische Grafikchiphersteller nVidia (Nasdaq: NVDA, WKN: 918422) will seine Kosten im nächsten Jahr weiter senken, wodurch die Bruttogewinnmargen weiter steigen sollen. Entsprechend äußerten sich nVidia-Manager gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Gleichzeitig geht der Chip-Hersteller davon aus, dass dessen Tegra-Chip schon im dritten Quartal in verschiedenen Tablet PCs verbaut sein wird. Schon in diesem Quartal sollen erste Tegra-Chips in Smartphones zum Einsatz kommen. nVidia hofft mit der Tegra Mobile Plattform wieder Fahrt in Sachen Wachstum aufzunehmen, nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr vorübergehend in die roten Zahlen gerutscht war.

nVidia hofft vor allem auf konkurrierende Produkte zu Apples iPad Tablet PC und darauf, dass Hersteller sich für den neuen nVidia-Chipsatz entscheiden. Bislang ist der Tegra-Chip nur in wenigen Geräten zu finden. Unter anderem setzt Microsoft bei seinem neuen Zune HD MP3-Player auf die neue nVidia-Plattform. Zum Einsatz kommt dabei nVidias Tegra APX 2600 Chip, welcher eine Auflösung von 480x272 Pixel bei 720p ermöglicht.

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...