nVidia stellt Project Shield vor - Android-Gaming mit Tegra 4

Handheld-Spielekonsole mit Tegra 4

Montag, 7. Januar 2013 09:55
nVidia.gif

LAS VEGAS (IT-Times) - Der US-Grafikchiphersteller nVidia hat im Rahmen der CES eine neue Handheld-Spielekonsole mit dem Namen Project Shield vorgestellt. Project Shield wird vom neuen Tegra 4 Prozessor angetrieben, den nVidia ebenfalls auf der CES enthüllte.

Bei dem Project Shield handelt es sich um eine portable Gaming-Konsole, die vom Aussehen her dem Controller der PlayStation 3 DualShock 3 ähnelt. Die Gaming-Konsole verfügt allerdings über ein 5-Zoll großes HD-Display (Auflösung: 1280x720 Pixel bei 294 ppi). nVidia (Nasdaq: NVDA, WKN: 918422) verspricht bei seiner Handheld-Spielekonsole eine Batterielaufzeit von 38 Stunden, bevor die Handheld-Konsole wieder ans Netz muss. Die Handheld-Konsole ist mit einem micro SD-Kartenschacht, einem HDMI-Ausgang, einen USB-Port und einem Kopfhöreranschluss ausgestattet.

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...