nVidia soll von neuer HTC-Strategie profitieren

Donnerstag, 9. Februar 2012 14:27
nVidia Tegra3

TAIPEI (IT-Times) - Nachdem der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC seine Produkt-Strategie angepasst hat, rechnet man in der Branche damit, dass das Unternehmen vor allem auf nVidias Quad-Core Tegra 3 Prozessor setzen wird. Daher dürften die Bestellungen bei nVidia im ersten Halbjahr 2012 steigen, meldet der Branchendienst DigiTimes.

Bislang hatte HTC vornehmlich auf Qualcomm-Chipsätze gesetzt, jedoch soll der Strategiewechsel nunmehr stärker Grafik-Aspekte in den Vordergrund rücken, nachdem immer mehr Nutzer das Smartphone auch für Spiele und Media-Anwendungen nutzen. Dies wiederum dürfte nVidia zu Gute kommen, kann das der Grafikchiphersteller so Boden gegenüber Qualcomm gut machen. Neben dem LG Optimus X3, kommt der Tegra 3 auch in den Arrows Tablet PCs von Fujitsu und im HTC Edge zum Einsatz. (ami)

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...