nVidia erwägt Chip für Billig-PCs

Dienstag, 10. März 2009 08:26
Nvidia Unternehmenslogo

Der US-Grafikchiphersteller nVidia erwägt die Entwicklung eines x86-basierten Prozessors für den Einsatz in Netbooks und Mobile Internet Devices (MIDs), wie nVidia Investor Relations Manager Michael Hara gegenüber der PC World bestätigt.

nVidia hat bereits mit dem Tegra einen integrierten Chipsatz am Start, der einen ARM-Prozessor mit einem GeForce-Grafikkern auf einem Chip kombiniert. Der Tegra soll insbesondere in Smartphones sowie in MIDs zum Einsatz kommen, wobei der neue nVidia-Chip im zweiten Halbjahr dieses Jahres zur Auslieferung kommen soll.

Meldung gespeichert unter: Nvidia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...