Nuance bleibt trotz Umsatzanstieg in der Verlustzone

Dienstag, 11. August 2009 10:34
Nuance Communications

BURLINGTON (IT-Times) - Der führende US-Anbieter von Spracherkennungssysteme Nuance Communications (Nasdaq: NUAN, WKN: A0HGWX) kann zwar im vergangenen dritten Fiskalquartal 2009 seinen Umsatz steigern, bleibt aber weiter in der Verlustzone.

So berichtet das Unternehmen von einem Umsatzzuwachs von elf Prozent auf 241 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 216,7 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei entstand im jüngsten Quartal ein Verlust von 1,0 Dollar oder 0,0 Dollar je Aktie, nach einem Minus von 9,9 Mio. Dollar oder fünf US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Nuance einen Nettogewinn von 73,3 Mio. Dollar oder 26 US-Cent je Aktie einfahren und damit zumindest die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 249,8 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 25 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Nuance Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...