NTT: Restrukturierungsmaßnahmen nicht ausreichend?

Mittwoch, 12. Dezember 2001 10:04

NTT (Tokio: 9432, WKN: 873029<NTT.FSE>): Die Aktien der größten japanischen Telekom fielen am Mittwoch auf einen neuen Tiefstand. Die Aktionäre sind besorgt über die schleppende Durchführung der Restrukturierungsmaßnahmen. Marktbeobachter sagen, dass die bisher angekündigten Maßnahmen noch nicht ausreichen, den Telekomriesen aus der Krise zu holen.

NTT hatte bisher angekündigt etwa 100.000 Mitarbeiter auf andere Arbeitsplätze bei Tochtergesellschaften umzuschichten, wo sie weniger Gehalt bekommen werden. Hierzu muss NTT jedoch zunächst etwa 1,2 Trillionen Yen für Kompensationszahlungen aufbringen. Analysten halten die bisher durchgeführten Maßnahmen für die Kostenreduzierung für nicht ausreichend. Ein Fondsmanager sagte, dass das NTT-Management viel aggressivere Kostensenkungen in Angriff nehmen muss.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...