NTT korrigiert Ergebnisprognosen nach oben

Dienstag, 20. Februar 2001 13:21

Nippon Telegraph & Telephone Corp. (Tokyo: 9432, WKN: 873029) Der japanische Telekommunikationskonzern NTT hat seine Gewinnprognosen für das laufende Jahr nach oben korrigiert.

Der Grund für die Ergebnisverbesserung läge in ausserordentlichen Erträgen durch die Ausgabe neuer Aktien der Mobilfunktochtergesellschaft NTT DoCoMo. Der Nettogewinn der Gruppe soll demnach bei 503 Mrd. Yen (4,74 Mrd. US-Dollar) liegen. Gegenüber den ursprünglichen Prognosen wäre das ein Anstieg um etwa 70 Prozent. Insgesamt wurden 460.000 neue Aktien des Mobilfunknetzbetreibers NTT DoCoMo ausgegeben. Damit hat sich aber auch der Anteil von NTT am Mobilfunkunternehmen um etwa 3 Prozent auf 64,06 Prozent reduziert. Die Schätzungen des Gruppenumsatzes von NTT bleiben unverändert und liegen bei 11,32 Billionen Yen. Der Vorsteuergewinn soll ebenfalls unverändert 747 Mrd. Yen betragen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...