NTT DoCoMo will Gewinn durch stabile Kosten ausweiten

Montag, 21. November 2011 16:14

TOKIO (IT-Times) - Der, gemessen an den Vertragskunden, größte japanische Mobilfunknetzbetreiber NTT DoCoMo hat jüngst beim iPhone-Vertrieb in Japan den Kürzeren gezogen, will aber dennoch zulegen. Und zwar beim Gewinn.

Wie der Chief Financial Officer (CF) Kazuto Tsubouchi in einem Interview erklärte, wolle man hierzu in den nächsten vier Jahren die Kosten stabil halten. Die 700 Mrd. Yen (9,1 Mrd. US-Dollar), welche mit Beginn des nächsten Fiskaljahres eingeplant sind, bestehen dabei zu einem Großteil aus Investitionen, welche dennoch nicht zurückgefahren würden.

Meldung gespeichert unter: NTT DoCoMo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...