NTT DoCoMo übertrifft sich selbst

Freitag, 28. Oktober 2005 12:45

TOKIO - Im Land der aufgehenden Sonne telefonieren die Bewohner sehr gerne - und vor allem viel. Insofern war es auch keine sonderlich große Überraschung, als der japanische Mobilfunk-Marktführer NTT DoCoMo (WKN: 916541<MCN.FSE>) bei der heutigen Vorlage der Halbjahreszahlen die eigene Prognose übertraf.

Hier stieg der Nettogewinn um 14,9 Prozent auf 385,3 Mrd. Yen. Gleichzeitig sank der Umsatz um 3,2 Prozent auf 2,4 Billionen Yen. Diese Entwicklung lässt das Unternehmen optimistischer in die Zukunft blicken. Für das am 31, März 2006 endende Geschäftsjahr rechnet NTT DoCoMo nun mit einem Nettogewinn von 604 Mrd. Yen (4,3 Mrd. Euro). Ursprünglich waren hier 533 Mrd. Yen erwartet worden. Der Kommunikationsverkehr entwickele sich aber unerwartet gut. Die Umsatzprognose wurde wegen eines Rückganges der Geräteverkäufe von 4,8 Billionen auf 4,78 Billionen Yen gesenkt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...