NTT DoCoMo stellt Negativ-Rekord auf

Mobilfunkanbieter

Montag, 7. Oktober 2013 09:54
NTT docomo Logo

TOKIO (IT-Times) - NTT DoCoMo hat im vergangenen Monat September so viele Kunden verloren wie noch nie. Auch der kürzlich abgeschlossene iPhone-Deal konnte den freien Fall von Japans größtem Mobilfunk-Carriers nicht stoppen.

Anfang September wurde bekannt, dass NTT DoCoMo einen Vertrag mit dem iPhone-Hersteller Apple abgeschlossen hatte. Der japanische Mobilfunkanbieter konnte das iPhone 5s sowie das iPhone 5c ab dem 20. September in sein Sortiment aufnehmen. Trotzdem verlor das Unternehmen im Monat September 66.800 Vertragskunden. Der Rivale SoftBank hingegen konnte 270.700 Kunden hinzugewinnen, während KDDI Corp 232.700 neue Kunden unter Vertrag nahm. Mit 61,8 Millionen Kunden hat die NTT DoCoMo noch immer einen gewaltigen Vorsprung vor KDDI mit 39 Millionen und SoftBank mit 34 Millionen Kunden. NTT DoCoMo müsse seinen Kunden jedoch mehr Service bieten, um nicht weiter Marktanteile an die Rivalen zu verlieren, so ein Analyst gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg.

Meldung gespeichert unter: NTT DoCoMo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...