NTT DoCoMo: lieber Android als iPhone

Freitag, 17. Juni 2011 11:08

TOKIO (IT-Times) - Die japanische NTT DoCoMo Inc. dementiert Gerüchte, das iPhone von Apple Inc. in Japan vertreiben zu wollen.

NTT DoCoMo habe keinerlei Absichten, das iPhone zu verkaufen, so Kiyoyuki Tsujimura, Senior Executive Vice President des Mobilfunkanbieters. Es sei außerdem schlichtweg technisch nicht möglich, den Portaldienst iMode auf dem iPhone zu nutzen. Bei iMode handelt es sich um einen von NTT DoCoMo entwickelten Internetdienst für Mobiltelefone. Zwar sei NTT DoCoMo früher am Verkauf von iPhones interessiert gewesen. Dies änderte sich aber damit, dass sich der Mobilfunkanbieter zunehmend auf den Verkauf von Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android fokussierte. Dies ging aus einem Bericht des Nachrichtendienstes Reuters hervor.

Meldung gespeichert unter: NTT DoCoMo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...