NTT DoCoMo leidet unter fehlerhafter Software

Freitag, 9. Februar 2001 12:21

Japans Mobilfunkanbieter Nr. 1 NTT DoCoMo (Tokio: 9437, WKN: 916541) wird rund 230.000 seiner Mobiltelefone zurücknehmen und austauschen. Dies teilte das Unternehmen am Freitag in Tokio mit. Die neuen Geräte mit einer Folgeversion des populären I-Mode Services hatten fehlerhafte Software.

Die Geräte wurden durch Matsushita Communications (Tokio: 6781, WKN: 857910) hergestellt und beinhalteten javabasierte Software, die die Funktionalität des i-Mode Service bei den Geräten erhöht. Die Software jedoch verursachte einen Stromverlust bei den Mobilfunkgeräte wenn mit ihnen einige bestimmte Internetseiten angesteuert wurden. Bereits in der letzten Woche musste das Unternehmen 103.000 Geräte eines anderen Modells austauschen, als ähnliche Probleme mit der Software auftraten. (ako/cam)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...