NTT DoCoMo gibt Warnschuss - Ergebnisprognose fraglich

Mobilfunknetzbetreiber

Freitag, 7. März 2014 17:30
NTT Docomo Logo

TOKIO (IT-Times) - NTT Docomo hat angekündigt, dass man die Prognose für das laufende Geschäftsjahr eventuell nach unten korrigieren muss. Japans größter Mobilfunknetzbetreiber sieht sich immer stärker werdendem Wettbewerbsdruck ausgesetzt.

Der mit etwa 53 Millionen Kunden größte Mobilfunknetzbetreiber Japans, NTT DoCoMo, hat Schwierigkeiten, sich im Wettbewerb zu behaupten. Der Konzern senkte seine Prognose zwar nicht, Chief Financial Officer (CFO) Kazuto Tsubouchi kündigte aber an, dass dies in Zukunft möglich sein kann. Im September 2013 hatte NTT Apples iPhone in das Produktsortiment aufgenommen, um Kunden zu locken. Nach ersten Verkaufserfolgen nimmt der Absatz mit Apples Flaggschiff-Smartphone nun jedoch ab, da NTTs Rivalen SoftBank und KDDI das iPhone mit Rabatten belegen.

Meldung gespeichert unter: NTT DoCoMo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...