NTT DoCoMo: 3G Tests laufen nach Plan

Donnerstag, 26. Juli 2001 11:59

NTT DoCoMo (Tokio: 9437, WKN: 916541<MCN.ETR>): Das größte Mobilfunkunternehmen in Japan NTT DoCoMo sieht nach eigenen Angaben seine Beteiligungen an Mobilfunkunternehmen aus Übersee kritisch. DoCoMo hatte sich im vergangenen Jahr an KPN Mobile, AT&T Wireless und anderen Unternehmen beteiligt. Doch diese verlieren durch den schwachen Telekommarkt und die Verzögerungen bei der Einführung des Mobilfunkstandards der dritten Generation UMTS immer weiter an Wert.

Bisher hat sich die Einführung von Internetservices nach dem Vorbild von DoCoMo in Europa und den USA verzögert. Der Hauptgrund ist nach Meinung des CEO Tachikawa der Mangel an Mobiltelefonen, die diesen Standard unterstützen. Eigentlich sollte gegen Ende des Jahres ein 3G-Service zusammen mit KPN Mobile in Europa gestartet werden. Allerdings ist eine Verzögerung sehr wahrscheinlich. Zeitungsberichte waren von einem Start im März 2002 ausgegangen. Offiziell wurde allerdings noch kein Datum bekanntgegeben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...