NTL und Telewest: Klar Schiff vor der Fusion

Mittwoch, 1. März 2006 16:47

LONDON - Ihre Fusion steht kurz bevor, da brachten die beiden britischen Kabelnetzbetreiber NTL Incorporated (Nasdaq: NTLI<NTLI.NAS>, WKN: 172950<NLL.FSE>) und Telewest Global Inc. (Nasdaq: TLWT<TLWT.NAS>) schon einmal gemeinsam die Zahlen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2005. Am morgigen Donnerstag sollen die Aktionäre darüber abstimmen, ob NTL eine Tochtergesellschaft von Telewest wird.

NTL musste im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum einen Rückgang des Umsatzes von 5,4 Prozent auf 484,6 Mio. Britische Pfund hinnehmen. Der Gewinn auf OCF-Basis (Operating Income before Depreciation, Amortization and Other Charges) ging von 175 Mio. Pfund auf 155 Mio. Pfund zurück. Unter dem Strich musste ein operativer Verlust von 34,4 Mio. Pfund (Vorjahr: 11,1 Mio. Pfund) ausgewiesen werden. Der ARPU (Average Revenue per User) konnte bei 38,98 Pfund annähernd stabil gehalten werden, auch wenn dieser Wert unter Druck steht. Bei der Festnetz-Telefonie ist ein Rückgang bemerkbar. Allerdings wird dieser zumindest teilweise durch neue Angebote kompensiert. Die Triple-Play-Angebote (Fernsehen, Internet und Festnetz) werden gut angenommen und steigerten sich um 27 Prozent. Unter den NTL-Kunden gibt es bereits eine Penetrationsrate von 29 Prozent. Die RGUs (Revenue Generating Units) legten um acht Prozent auf 6,4 Millionen zu, die Churn-Rate lag bereinigt bei 1,2 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...