Notebooks: Auftragshersteller melden Rückgang bei Samsung-Order

PC-Hersteller

Montag, 11. November 2013 18:18
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Auftragshersteller aus Taiwan melden, dass die Notebook-Komponenten-Orders von Samsung in den vergangenen fünf Monaten stark zurückgegangen sind. Erzrivale Apple scheint ebenfalls Absatzschwierigkeiten mit seinem iMac zu haben.

So liegt das Auftragsvolumen des Galaxy-Herstellers Samsung in den Monaten von Juni bis Oktober 2013 40 Prozent unter den Erwartungen der in Taiwan ansässigen Original Design Manufacturer (ODM). Man geht mittlerweile davon aus, dass die Komponenten-Aufträge für Notebooks im Gesamtjahr 2013 bei 13 Millionen Einheiten liegen werden. Im Jahr 2012 waren es noch 13,8 Millionen. Teilweise wird sogar von einem größeren Rückgang des Volumens ausgegangen. Auch der Rivale und iPhone-Produzent Apple soll Schwierigkeiten beim Absatz seines iMacs haben. Branchenkenner wollen wissen, dass die Komponenten-Orders von Apple in diesem Jahr 50 Prozent unter denen im Jahr 2012 liegen werden, so der Branchendienst DigiTimes.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...