Nortel rutscht tief in die Verlustzone - Stellenabbau

Dienstag, 11. November 2008 09:13
Nortel Networks

TORONTO - Der kanadische Telekomausrüster Nortel Networks (NYSE: NT, WKN: A0LENQ) rutscht im vergangenen dritten Quartal 2008 tief in die Verlustzone. Gleichzeitig revidiert das Unternehmen seinen Ausblick und kündigt den Abbau von weiteren 1.300 Stellen an.

Für das vergangene dritte Quartal 2008 meldet Nortel einen Umsatzrückgang um 14 Prozent auf 2,32 Mrd. US-Dollar. Dabei summierte sich der Verlust zunächst auf 3,4 Mrd. Dollar oder 6,85 Dollar je Aktie, nachdem Nortel im Jahr vorher noch einen Nettogewinn von 27 Mio. Dollar oder fünf US-Cent je Aktie einfahren konnte.

Im jüngsten Quartal musste Nortel allerdings einmalige Belastungen in Höhe von 2,07 Mrd. Dollar sowie weitere Wertberichtigungen in Höhe von 1,14 Mrd. Dollar vornehmen. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 2,31 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von 30 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Nortel Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...