Nordex: Auktionssysteme in Europa lassen Auftragseingang des Windturbinenbauers einbrechen

Windturbinen-Hersteller

Donnerstag, 11. Mai 2017 12:46

HAMBURG (IT-Times) - Der deutsche Windturbinenentwickler Nordex S.E. hat heute die vorläufigen Zahlen für das Auftaktquartal 2017 gemeldet. Der Umsatz konnte zwar leicht erhöht werden, das Volumen an neuen Aufträgen aber ging deutlich zurück.

Nordex - Turm-Module

Der Onshore-Windenergie-Spezialist Nordex S.E. konnte den Unternehmensumsatz im ersten Quartal 2017 leicht auf 648,4 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 637 Mio. Euro).

Allerdings brach der Auftragseingang der Nordex S.E. ein und machte im Auftaktquartal 2017 noch 333 Mio. Euro aus. Im Vorjahr lag das Volumen noch bei 541 Mio. Euro.

Der Grund liegt darin, dass vor allem bei Ausschreibungen in europäischen Kernmärkten zunehmend Auktionssysteme zum Einsatz kommen. Die operative Marge des Unternehmens fiel deutlich auf 7,9 Prozent (Vorjahr: 9,3 Prozent).

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...