Nokias Zukunft wird wieder optimistischer gesehen

Netzwerkausrüstung und Kartendienste

Donnerstag, 5. September 2013 08:02
Nokia_new.gif

ESPOO (IT-Times) - Noch vor wenigen Tagen sah die Zukunft von Nokia trotz anfänglicher Erfolge der Lumia-Reihe recht düster aus. Der Verkauf der Handy-Sparte mutet wie ein Befreiungsschlag für den finnischen Hersteller an, der zwei Jahrzehnte lang die Mobilfunkindustrie geprägt hat.

Nunmehr melden sich erste Analysten zu dem Deal zu Wort. Die Deutsche Bank Analysten Kai Korschelt und Johannes Schaller, die das Unternehmen intensiv beobachten, stuften Nokia-Aktien zuletzt auf „halten“ nach oben, so der Branchendienst ValueWalk. Die Analysten verwiesen darauf, dass Nokias Devices and Services Sparte zuletzt rund 600 Mio. Euro im Quartal an Kapital verbrannt hat. Durch den Verkauf stehe diese Summe nunmehr als freier Cashflow zur Verfügung, die Nokia anderweitig verwenden kann, um seine Marktposition zu stärken. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Nokia und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...