Nokia will neues high-end Smartphone über Verizon verkaufen

Nokia Laser für den US-Markt

Montag, 28. Januar 2013 08:00
Nokia_Lumia_Telefone.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia plant offenbar ein neues Flagschiff-Telefon für den US-Markt. Nach dem Nokia bereits das Lumia 920 über AT&T verkauft, soll nunmehr auch Verizon ein eigenes Lumia erhalten.

Dabei soll es sich um eine Abwandlung des Lumia 920 handeln, welches unter dem Namen Nokia Laser über Verizon Wireless auf den US-Markt kommen soll, wie The Verge berichtet. Welche Features das Nokia Laser haben wird, wurde zunächst nicht bekannt. Das Nokia Laser dürfte das dritte high-end Telefon sein, dass Nokia für 2013 plant. Bei den anderen beiden Geräten soll es sich um das 41-Megapixel „EOS“ und das den Lumia-Nachfolger „Catwalk“ handeln. Die Zusammenarbeit mit Verizon wäre für Nokia ein weiterer Schritt nach vorn, ist Verizon Wireless mit mehr als 98 Millionen Mobilfunkkunden die Nummer eins im US-Mobilfunkmarkt. Im vergangenen vierten Quartal konnte Nokia 4,4 Millionen Lumia-Telefone verkaufen, jedoch nur 700.000 Lumias in Nordamerika. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Nokia und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...