Nokia will mit billigen Windows Phone Telefonen punkten

Freitag, 15. Juni 2012 15:20
Nokia_Lumia900.gif

HELSINKI (IT-Times) - Der angeschlagene finnische Mobiltelefonhersteller Nokia setzt weiter auf die Windows Phone Plattform. Die Herausforderungen, die Dominanz von Apple und Android zu brechen, würden im Handel liegen, so Nokia CEO Stephen Elop. Man müsse insbesondere im low-end Bereich mit Android aggressiver konkurrieren, meint der Manager.

So plant Nokia nach einem Bericht von TechCrunch zufolge weitere Windows Phone-basierte Billig-Telefone, die weniger kosten sollen, als das Lumia 610, so Elop weiter. Es wird erwartet, dass Microsoft im Rahmen der Windows Phone Summit am 20. Juni 2012 weitere Einzelheiten zu seinem künftigen Windows Phone Betriebssystem präsentieren wird. Medienberichten zufolge dürften dabei Nokia Maps durch Bing Maps auf Windows 8 mit 3D-Karten ersetzt werden. (ami)

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...