Nokia will Entwicklungskosten senken

Donnerstag, 18. Dezember 2008 09:24
Nokia

Auch der finnische Mobilfunkspezialist Nokia denkt über Kostensenkungsmaßnahmen nach. Vor allem in der Entwicklung neuer Mobiltelefone will Nokia künftig sparen. Die Entwicklung eines neuen Handys könne bis zu 220 Mio. Dollar kosten, gibt das Unternehmen an.

Um diese horrenden Kosten künftig zu vermeiden, setzt Nokia auf eine modulare Architektur (Network on Terminal), um künftig Mobiltelefone herzustellen. Ein solcher Prozess könne eventuell die Entwicklungszeit um zwei Drittel verkürzen und die Entwicklungskosten um bis zu 99 Prozent senken, so Nokia.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...