Nokia will eigene Map-Dienste pushen

Location-based Services

Freitag, 12. Oktober 2012 13:05
Nokia.gif

KOLKATA (IT-Times) - Nokia will das Geschäft mit Lokalisierungsdiensten ausbauen. Dazu braucht das finnische Unternehmen neue Partner.

Man habe sich bereits mit Yahoo!, Bing, Amazon.com, MapQuest, T-Mobile, Pioneer sowie Automobile Unternehmen zusammengetan, so Nokias India Director und Head of Smart Services Vipul Mehrotra, wie die Internetseite NYDailyNews.com berichtet. Derzeit verfüge Nokia über Landkarten für rund 200 Länder und habe weltweit über 80.000 Partner. In Indien sind Maps für über 4.000 Städte verfügbar sowie über sieben Millionen „Points of Interest“.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...