Nokia: Wachstum in den USA befeuert Gewinne

Telekommunikationsausrüstung

Donnerstag, 29. Januar 2015 09:42
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Nokia hat im vierten Quartal 2014 die Erwartungen deutlich übertroffen. Der finnische Technologiekonzern profitierte insbesondere vom Nordamerikanischen Markt.

Des einen Freud ist des andern Leid: Nachdem Ericsson am vergangenen Dienstag berichtet hatte, dass man auf dem US-amerikanischen Markt nicht wie erwartet habe wachsen können, kann Nokia mit seiner Netzwerksparte große Erfolge in den USA feiern. Die Finnen steigerten im vierten Quartal 2014 ihren Umsatz um neun Prozent auf 3,8 Mrd. Euro. Nokia profitiert damit vom 4G-Rollout in den USA, bei dem eine Vielzahl von Aufträgen errungen werden konnten.

Der nach Ericsson und Huawei drittgrößte Telekommunikationsausrüster erzielte in seinem Kerngeschäft Netzwerk-Equipment ein operatives Ergebnis in Höhe von 470 Mio. Euro, nachdem im Vorjahr noch ein Wert von 397 Mio. Euro in den Büchern stand. Die operative Marge im Kerngeschäft betrug damit 14 Prozent und konnte damit um drei Prozentpunkte verbessert werden.

Meldung gespeichert unter: Long Term Evolution (LTE oder 4G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...