Nokia: vorerst kein HSDPA-Modul für Notebooks

Mittwoch, 14. Februar 2007 00:00

HELSINKI - Der finnische Mobiltelefonausrüster Nokia Oyi (WKN: 870737<NOA3.FSE>) und Intel Corp haben ihr Vorhaben, ein HSDPA-Modul für Notebooks zu entwickeln, erstmals ad acta gelegt, so vermeldete Nokia am heutigen Mittwoch.

Die Pressesprecherin von Nokia, Eija-Riita Huovinen, betonte, dass das ursprüngliche, im September letzten Jahres veröffentlichte Vorhaben nicht mehr in dieser Form weiter verfolgt werde. Das HSDPA-Modul sollte es Notebooknutzern erlauben, schnell die beste mobile Internetverbindung auszumachen. Eine kommerzielle Nutzung, so einigten sich beide Unternehmen, sei aber derzeit nicht erstrebenswert. Nokia und Intel werden jedoch in anderen Geschäftssegmenten weiter zusammenarbeiten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...