Nokia verliert Patentstreit

Donnerstag, 16. Juni 2011 16:41
Nokia

STOCKHOLM (IT-Times) - Nokia hat in einem Rechtsstreit um UMTS Patente mit dem deutschen Unternehmen IPCom eine Schlappe einstecken müssen.

Der weltgrößte Mobiltelefonhersteller Nokia Oyi (WKN: 870737) habe das von IPCom gehaltene Patent 100a mit seinen Mobiltelefonen in Großbritannien verletzt, entschied ein britisches Gericht am Donnerstag. Bei einem vergleichbaren Rechtsstreit in Deutschland hatte Nokia angekündigt, das besagte Patent nicht mehr nutzen und technisch umschiffen zu wollen. Dies sei aber nicht ausreichend geschehen, um das Patent nicht zu verletzen, entschied nun das oberste britische Gericht.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...