Nokia verkauft Joint Venture Venyon an Giesecke & Devrien

Dienstag, 1. Dezember 2009 12:54
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Der finnischer Hersteller von Mobiltelefonen und Telekommunikationsausrüster Nokia Oyj (WKN: 870737) trennt sich von Venyon. Partner Giesecke & Devrient (G&D) hielt bisher die Mehrheit der Aktien und wird nun alleiniger Aktionär.

Die Service Plattform Venyon wird nun vollständig in den Besitz von Giesecke & Devrient (G&D) übergehen. So könne der Technologieanbieter seine Position im Bereich der „Secure Mobile Phone Solutions“ ausbauen, erklärte Karsten Ottenberg, CEO bei Giesecke & Devrient. Der Markt für NFC-Lösungen biete großes Wachstumspotential und auch in anderen Geschäftsbereichen könne die Anwendung Venyon nützlich sein.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...