Nokia verkauft Hauptsitz in New York

Montag, 21. Mai 2012 15:07
Nokia_new.gif

HELSINKI (IT-Times) - Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia trennt sich von seinem Hauptsitz im Norden Manhattans und verkauft das Gebäude an die Biotechnikfirma Histogenetics für 12 Mio. US-Dollar. Nokia hatte die Immobilie vor sechs Jahren für 30 Mio. US-Dollar gekauft, so der Branchendienst LoHud.com.

Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia befindet sich ohnehin im Rückwärtsgang. Nach schrumpfenden Marktanteilen im Smartphone-Markt musste Nokia im jüngsten Quartal einen hohen Verlust in Höhe von 1,7 Mrd. Dollar ausweisen. Aktuell betreibt Nokia neben seinem US-Hauptsitz im kalifornischen Sunnyvale noch 27 Büros in den USA. (ami)

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...