Nokia verkauft 4,4 Millionen Lumia-Smartphones - Erwartungen übertroffen

Handys & Smartphones

Donnerstag, 10. Januar 2013 15:17
Nokia_new.gif

ESPOO (IT-Times) - Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia hat vorläufige Zahlen zum vergangenen vierten Quartal 2012 vorlegt und dabei die Markterwartungen übertreffen können. Nokia-Aktien legen im Nachmittaghandel kräftig zu.

In der Smartphone-Sparte (Smart Devices) konnte Nokia (NYSE: NOK, WKN: 870737) Erlöse von 1,2 Mrd. Euro bzw. 1,57 Mrd. US-Dollar melden, wobei das Unternehmen insgesamt 6,6 Millionen Geräte verkaufen konnte. Davon gingen allein 4,4 Millionen Lumia-Telefone über die Ladentheke, teilt Nokia offiziell mit. Damit hat Nokia mehr Lumia-Telefone verkaufen können, als in den beiden vorhergehenden Quartalen. Insgesamt konnte Nokia im jüngsten Quartal 15,9 Millionen Smartphones absetzen, darunter 9,3 Millionen Asha Smartphones und 2,2 Millionen Symbian Smartphones.

Insgesamt konnte Nokia eigenen Angaben zufolge im jüngsten Quartal 86,3 Millionen Handys verkaufen. Der Umsatz in der Devices & Services Sparte hat sich demnach auf 3,9 Mrd. Euro summiert. Insgesamt habe sich die Mobilfunksparte und insbesondere das Lumia-Geschäft besser als erwartet entwickelt, so Nokia. Der finnische Hersteller hatte große Hoffnungen auf seine neuen Windows Phone 8-basierten Lumia 920 und 820 Modelle gesetzt. Diese Hoffnungen haben sich nunmehr offenbar erfüllt.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...