Nokia und Uni Cambridge starten Morph

Montag, 25. Februar 2008 15:37
Nokia

Die Forschungseinheit des finnischen Mobilfunkspezialisten Nokia, Nokia Research Center (NRC), hat gemeinsam mit der University of Cambridge (UK) das Nanotechnologie-Konzept Morph offiziell gestartet.

Im Rahmen des Morph-Projektes wollen die Nokia-Forscher und die Uni Cambridge Beispiele zeigen, wie Mobilfunkgeräte in das Zukunft aussehen könnten. Dabei geht es um den Einsatz von äußerst dehnbaren Materialien, die sich flexibel nutzen lassen und entsprechend das Aussehen eines Mobiltelefons verändern können. Neben transparenten Materialien werden die Funktionsweisen von Nanotechnologien aufgezeigt, wie zum Beispiel selbstreinigende Oberflächen.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...