Nokia und Microsoft: Windows Phone holt auf

Smartphone-Markt

Mittwoch, 13. November 2013 14:48
Nokia_Logo_neu.gif

SEATTLE (IT-Times) - Große Fortschritte für Microsoft und Windows Phone. Dank der Hilfe von Nokia (Lumia-Smartphones) wurden im dritten Quartal 2013 9,5 Millionen Windows Phone Telefone ausgeliefert, 156 Prozent mehr als im Jahr vorher, so die Marktforscher aus dem Hause IDC. Nokia zeichnete dabei für 93,2 Prozent aller ausgelieferten Windows-Telefone verantwortlich. Dank Nokia kam Windows Phone im jüngsten Quartal auf einen Marktanteil von 3,6 Prozent.

Während Nokia und Microsoft zu den Gewinnern im vergangenen dritten Quartal 2013 zählen, war BlackBerry der große Verlierer. Die Auslieferungen der Kanadier brachen von 7,7 Millionen Einheiten im Vorjahresquartal auf 4,5 Millionen Einheiten in Q3 2013 ein, was ein Rückgang von 41,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. BlackBerry tut sich vor allem in Schwellenländern mit seinen BlackBerry 10-Modellen schwer, verkauft das Unternehmen weiterhin in diesen Regionen mehr ältere BlackBerry 7-Modelle. (ami)

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...