Nokia und Apple freuen sich über Smartphone-Boom - Absatz soll um 33 Prozent zulegen

Smartphones

Mittwoch, 5. Juni 2013 09:12
Nokia Logo

ESPOO (IT-Times) - Nokia arbeitet aktuell an seinem Image und seiner Wettbewerbsfähigkeit auf dem Smartphone-Markt. Die Finnen setzen damit offenbar auf das richtige Pferd, denn die Nachfrage nach den mobilen Alleskönnern ist ungebrochen.

Laut der Prognosen der International Data Corporation (IDC) sollen 2013 rund 33 Prozent mehr Smartphones verkauft werden, als noch ein Jahr zuvor. Insgesamt sollen demnach etwa 959 Millionen Geräte in den zwölf Monaten einen neuen Eigentümer finden. Damit werden Smartphones zum wichtigsten Mobiltelefonmarkt. 52 Prozent aller 2013 verkauften Mobiltelefone werden demnach Smartphones sein. Die Nachricht kommt für Hersteller wie Apple oder Nokia nicht überraschend. Die Smartphone-Produzenten arbeiten eifrig an immer neuen Varianten und Modellen ihrer Geräte.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...