Nokia: Symbian spürt den Gegenwind von iPhone und Android

Dienstag, 2. September 2008 15:41
Nokia

LONDON - Symbian Limited, der erst kürzlich vollständig durch den finnischen Mobilfunkkonzern Nokia Oyi (WKN: 870737) übernommene Anbieter von mobilen Betriebssystemen, hat die Zahlen für das zweite Quartal 2008 wie auch das erste Halbjahr 2008 veröffentlicht.

Zu entnehmen ist den Zahlen, dass sich das Wachstum im zweiten Quartal abgeschwächt hat. So kletterte die Zahl der verkauften Symbian Telefone im zweiten Quartal 2008 um fünf Prozent von 18,7 Millionen auf 19,6 Millionen Einheiten. Verglichen mit einem Wachstum von 17 Prozent im ersten Quartal 2008 und einem Wachstum von 50 Prozent im Geschäftsjahr 2007 eine deutliche Abschwächung. Gesunken sind, neben den Wachstumsraten, auch die Lizenzgebühren, welche pro Telefon erzielt werden konnten. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sind diese um 21 Prozent auf 3,4 US-Dollar gefallen. Insgesamt summierten sich die Lizenzgebühren im zweiten Quartal 2008 auf 37,8 Mio. Dollar, nach 44,1 Mio. Dollar im Vorjahresquartal ein Rückgang um 14 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...