Nokia soll Nokia X Normandy bereits nach Indien geschickt haben

Android-Smartphone

Dienstag, 18. Februar 2014 08:00
Nokia_Normandy_Evleaks.gif

NEU DELHI (IT-Times) - Die finnische Nokia soll sein kommendes Android-Smartphone Nokia X aka Nokia Normandy bereits zu ausgesuchten Entwicklern nach Indien geschickt haben, wo das Android-Telefon dann auch Anfang April auf den Markt kommen soll, berichtet der Branchendienst BGR India.

Mit dem Vorstoß will Nokia offenbar die Entwicklergemeinde von seinem neuen Android-Telefon überzeugen. Der Grund: Das Nokia X dürfte ohne direkten Zugriff auf den Google Play Store daherkommen. Das würde bedeuten, dass Nokia seinen eigenen App Store aufsetzen wird - hierfür benötigt das Unternehmen die Unterstützung von Entwicklern. Zudem wird Nokia Google Services durch andere Anwendungen wie Here Maps, Microsoft Bing, Outlook und Skype ersetzen, heißt es. Gerüchten zufolge soll das Nokia X in Indien rund 6.500 indische Rupien bzw. 80 Euro kosten. Zuvor kursierten Gerüchte, wonach das Nokia X 110 US-Dollar kosten wird. Das Nokia X soll mit einem 4-Zoll großen WVGA-Display, einem Dual-Core Snapdragon 200 Chipsatz, 512MB RAM-Speicher, eine 5-Megapixel-Kamera und einem 1.500 Akku ausgestattet sein. (ami)

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...