Nokia Siemens Networks zieht bei Nortel-Auktion erneut den Kürzeren

Donnerstag, 3. Dezember 2009 16:02
Nokia Siemens Networks Logo

ESPOO (IT-Times) - Nokia Siemens Networks, ein Joint Venture von Nokia (WKN: 870737) und Siemens, wählte einen ungewöhnlichen Weg, um doch noch eine Sparte von Nortel Networks übernehmen zu können. Nach Auktionsschluss legte Nokia Siemens Networks noch einmal eine ordentliche Summe auf das Anfangsgebot drauf und forderte eine weitere Prüfung.

Diese nicht alltägliche Strategie der Finnen war allerdings nicht von Erfolg gekrönt.  Obwohl Nokia Siemens Networks nach gestrigen US-Presseberichten durchaus gewillt war, das Gebot für die optische Netzwerk-Sparte von Nortel deutlich zu steigern, wurde die Auktion nicht wieder eröffnet. Damit ist das US-Unternehmen Ciena weiterhin Höchstbietender und erhielt den Zuschlag. Wäre es zu einer erneuten Auktion gekommen, hätte es für Ciena nur zwei Möglichkeiten gegeben: Entweder selbst das Gebot für die Nortel-Unit zu erhöhen oder zähneknirschend auf die Übernahme zu verzichten.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...