Nokia Siemens Networks: LTE-Basisstationen sollen durch Software smarter werden

Freitag, 1. März 2013 09:05
Nokia Siemens Networks Logo

BARCELONA (IT-Times) - Der Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks (NSN) hat eine neue Software entwickelt, die LTE-Basisstationen vor Überlastung schützen soll. Im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona demonstrierte NSN den patentierten Algorithmus für Load-Balancing anhand von LTE-Basisstationen.

Durch die Software sollen Mobilfunknutzer automatisch in freie Kapazitäten in einem anderen Netzbereich umgeleitet werden, selbst wenn dieser ein anderes Mobilfunkspektrum nutzt, berichtet der Branchendienst Network World. Der neue Algorithmus ist Teil einer intelligenten Netzwerkausrüstung, die selbständig analysiert und je nach Information über die jeweilige Basisstation handelt.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...