Nokia Siemens Networks braucht mehr Kapital als geplant

Netzwerkausrüster

Freitag, 22. März 2013 17:54
Nokia Siemens Networks Logo

PEKING (IT-Times) - Der finanziell unter Druck stehende Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks hat am heutigen Freitag die Ausweitung einer Anleihen-Emission bekannt gegeben. Man will so finanziellen Verpflichtungen im Rahmen der Restrukturierungsbemühungen nachkommen.

Die Anleihen werden über die Tochtergesellschaft Nokia Siemens Networks Finance B.V. begeben und sollen ein Gesamtvolumen von bis zu 800 Mio. Euro erreichen. 450 Mio. Euro sollen mit der Herausgabe einer Anleihe mit einer Laufzeit bis 2018 und einem Jahreszinssatz von 6,75 Prozent eingesammelt werden. Die restlichen 350 Mio. Euro werden mit einem Wertpapier generiert, das eine Laufzeit bis 2020 sowie einen Jahreszinssatz in Höhe von 7,125 Prozent besitzt. Geplant war ursprünglich ein Volumen von 600 Mio. Euro. Derzeit führt Nokia Siemens Networks ein Restrukturierungsprogramm durch. Der Netzwerkausrüster konnte die Net Cash Balance vom Dezember 2011 bis Dezember 2012 von zwölf Mio. Euro auf 1,2 Mrd. Euro steigern. Im gleichen Zeitraum verkleinerte sich der Personalstand zudem von 73.686 auf nunmehr 58.400 Mitarbeiter.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...