Nokia Siemens erhält Auftrag aus Australien

Mittwoch, 20. April 2011 10:55
Nokia Siemens Networks - Gebäude

ESPOO (IT-Times) - Nokia Siemens Networks hat vom australischen Mobilfunkanbieter Optus den Auftrag erhalten, das Netzwerk von Optus für mobiles Breitband und mobile Dienste aufzurüsten.

Optus wolle die Unternehmenspräsenz im Bereich mobiles Breitband stärken und sich auf die steigende Nachfrage beim Datentransfer vorbereiten. Aus diesem Grund habe der Mobilfunkanbieter Optus Nokia Siemens Networks als Kernpaket-Anbieter auserwählt. Der Vertrag soll sich auf mehrere Millionen Dollar belaufen, so Nokia Siemens heute. Nach Angabe von Kalevi Kostiainen, Leiter der Regionen von Australien und Neuseeland bei Nokia Siemens Networks, dass Nokia Siemens das Evolved Packet Core liefern werde. Damit sollen Mobilfunknetzbetreiber wie Optus neue mobile Mehrwertdienste anbieten können. Zudem werde Nokia Siemens eine LTE-fähige Plattform liefern, welche über eine hohe Kapazität für den Datentransfer verfüge. Konkrete finanzielle Angaben zum abgeschlossenen Vertrag zwischen Optus und Nokia Siemens wurden nicht mitgeteilt.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...