Nokia sieht Mobilfunkumsatz wachsen

Donnerstag, 24. Februar 2005 12:41

HELSINKI - Wie finnische Mobilfunkgerätehersteller Nokia (WKN: 870737<NOA3.FSE>) bekannt gab, konnte das Unternehmen dank schnell wachsendem Kommunikationssektor im vergangenen Jahr gestiegene Umsätze in China verzeichnen. Der Nettoumsatz in der entsprechenden Region stieg im Vorjahresvergleich 44 Prozent auf 3,6 Mrd. US-Dollar. Auch die Exporte aus den chinesischen Werken erhöhten sich im Vorjahresvergleich um 56 Prozent auf 3,3 Mrd. US-Dollar. Durch derartige Steigerungen habe Nokia seine Position als größter Exporteur auf dem chinesischen Kommunikationsmarkt halten können.

Seit Januar 2004 ist Nokia die Nummer Eins auf dem chinesischen Mobilfunkgerätemarkt. Analysten gehen davon aus, dass Nokia mehr als 20 Prozent des chinesischen Mobilfunkmarktes hält. Allein in den vergangenen fünf Jahren summierten sich die chinesischen Exporte des Unternehmens auf über 14 Mrd. US-Dollar. Angaben von Nokia zufolge, rechnet man damit, China werde sich innerhalb der kommenden drei Jahre zum wichtigsten Markt und Hauptumsatzträger entwickeln. (nab/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...