Nokia setzt auf eine 3G-Zukunft

Mittwoch, 20. September 2006 00:00

ESPOO - Die Nokia Corp. (WKN: 870737<NOA3.FSE>) setzt besonders bei neuen Telefonmodellen immer mehr auf 3G-Dienste. Der finnische Mobilfunkausrüster erwartet, dass in Zukunft fast alle Kunden die neuen Services nutzen würden.

Das kürzlich vorgestellte Modell, das Nokia 6288, ist besonders auf Videotechnik ausgerichtet. Während herkömmliche Kamera-Mobiltelefone zwar Bilder aufnehmen und diese auch per MMS verschicken können, verfügt das 6288 über verschiedene Video-Funktionen. So sollen Nutzer eigene Filme drehen und diese verschicken können und auch Mehrwertdienste wie zum Beispiel Video-Klingeltöne verwenden. Der Markteinführungspreis soll bei rund 325 Euro liegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...